Case Management

Case Management

Case Management

 Case_Management

„Wege entstehen dadurch, dass man sie geht.“ ( F. Kafka)

 

 

Bei uns steht der Mensch im Mittelpunkt. Wir begleiten, fördern und unterstützen auf unterschiedlichen Ebenen, damit Nachhaltigkeit im persönlichen und beruflichen Bereich wirken kann. Das Sein, das Tun und das Werden spielen eine grosse Rolle -  wir setzen alles dran, damit diese Bereiche im Wiedereingliederungs-Prozess und mit unserer Unterstützung in Einklang kommen.

Case Management gliedert sich in drei Bereiche mit unterschiedlichen Schwerpunkten:

Begleitung und Abklärungen – Das Sein

  • IV-Massnahmen
  • Jugendcoaching
  • Time-Out Platzierungen von Schülern im WTL

Eine enge Begleitung der Teilnehmenden ist im Verlauf der Massnahme durch eine Fachperson gewährleistet. Diese arbeitet zielorientiert und koordiniert die Massnahmen intern und extern.

Bewerbungsunterstützung – Das Tun

  • Individuelles Coaching im Bewerbungsprozess
  • Gruppencoaching zur Persönlichkeitsentwicklung und zur Unterstützung des
    Bewerbungsprozesses

Die Aufbereitung des Dossiers ist entscheidend sowie die Vorbereitung auf den Bewerbungsprozess. Im Coaching und den Workshops werden die entsprechenden Themen aufgegriffen und eine solide Basis für die entsprechenden Fähigkeiten gelegt.

Integration Arbeitsmarkt (IA) – Das Werden

  • VerMittelpunkt: Eine Dienstleistung des Case Managements-Teams vermittelt kurz-, mittel und längerfristige Einsätze bei externen Betrieben, unterstützt bei der Suche nach einer Festanstellung oder Anschlusslösung im ersten Arbeitsmarkt, wie Arbeitsversuch oder Praktikum.
  • Jobcoaching: Begleitung im Arbeitsalltag
  • 1Satz: Ein Angebot für Teilnehmende, welche zur Förderung der Stabilität und Gewährleistung einer Tagesstruktur in Non-Profit-Organisationen vermittelt werden
  • GAP: Geschützte Arbeitsplätze (für Personen mit einer IV-Rente) im WTLDie berufliche Integration ist entscheidend für den weiteren Werdegang. Nicht immer ist dabei der erste Arbeitsmarkt das Ziel, sondern vorerst die Integration in die Arbeitswelt - um wieder Wertschätzung und Anerkennung zu erfahren.